Die Version Ihres Browsers unterstützt keine SVG-Grafiken.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die aktuelle Version.

Qualitätsergebnisse

Qualitätsergebnisse im CLINOTEL-Krankenhausverbund

Patienten und ihre Angehörige haben einen berechtigten Anspruch auf die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund wurde der CLINOTEL-Krankenhausverbund im Jahr 1999 gegründet.

Deutschlandweit gehören dem CLINOTEL-Krankenhausverbund Krankenhäuser an, die als selbstständige und leistungsstarke Krankenhäuser das Ziel verfolgen, ihre Dienstleistungen in Übereinstimmung mit dem aktuellen medizinischen Wissen und der besten verfügbaren Praxis zu erbringen.

Dieses Verständnis von Qualität in den Krankenhäusern zu leben, ist eine Sache. Eine ganz andere Sache ist es, die Qualität der im Krankenhaus erbrachten Dienstleistungen transparent, messbar und damit vergleichbar zu machen.

Mit dem Ziel, Orientierung bei der Wahl eines Krankenhauses zu bieten, veröffentlichen die CLINOTEL-Mitgliedskrankenhäuser ihre Qualitätsergebnisse auf dieser gemeinsamen Internetpräsenz.

CLINOTEL stellt seine Ergebnisse aus der gesetzlich vorgeschriebenen externen stationären Qualitätssicherung und der CLINOTEL-Qualitätssicherung mit Routinedaten dar.

Nicht alle Behandlungen und Krankheitsbilder werden derzeit von den beiden genannten Verfahren erfasst. In einigen Fällen stehen Ergebnisse nur aus einem der beiden Qualitätssicherungsverfahren zur Verfügung. Messbare kontinuierliche Verbesserung ist natürlich nur dort möglich, wo auch entsprechende Daten vorliegen. Neue Mitglieder im Verbund müssen daher die Ergebnisse der CLINOTEL-Qualitätssicherung mit Routinedaten erst nach Abschluss des ersten vollständigen Jahres ihrer Mitgliedschaft offenlegen.

Die Sicht des Patienten liefert ebenfalls wertvolle Hinweise zur Behandlungsqualität im Krankenhaus und kann Verbesserungspotenziale aufzeigen. CLINOTEL erfasst daher die Zufriedenheit der Patienten seiner Mitgliedskrankenhäuser in einer kontinuierlichen Patientenbefragung und veröffentlicht sie auf dieser Website.

Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse aus der verbundinternen Qualitätssicherung und der Patientenbefragung geht CLINOTEL weit über die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen hinaus. Die CLINOTEL-Mitgliedshäuser setzen sich dabei selbst ehrgeizige Ziele, die sich an den Qualitätsführern der Branche orientieren. Damit stellen sie sich dem regionalen und nationalen Wettbewerb und bekräftigen ihren eigenen Anspruch an eine qualitativ hochwertige und für den Patienten sichere Versorgung im Krankenhaus.


Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg
CLINOTEL Krankenhausverbund gGmbH
 
Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg Standort
Groß-Umstadt

Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg

Operationen an der Brust

<
>
 

Krankheitsbild

Brustkrebs ist eine bösartige Erkrankung der Brustdrüse, die im frühen Stadium keine Symptome aufweist. Erreicht der Brustkrebs eine bestimmte Größe, lassen sich knotige Veränderungen in der Brust tasten.
Weitere Symptome können eingezogene Brustwarzen, Dellen in der Haut oder Größenveränderungen der Brust sein. Im fortgeschrittenen Stadium kann der Brustkrebs streuen. Metastasen finden sich dann hauptsächlich in Knochen, Leber, Hirn und Lunge.

Hintergrund

Die frühzeitige Erkennung der Erkrankung sowie die an das Krebsstadium angepasste Therapie können die Zahl derer senken, die an Brustkrebs sterben, und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Die Behandlung ist sorgfältig zu planen, wobei alle beteiligten Therapeuten und die Patientin einbezogen werden sollten.
Seit mehr als zehn Jahren gibt es spezielle Programme für Brustkrebspatientinnen, in denen hochspezialisierte Brustzentren mit niedergelassenen Ärzten und anderen Therapeuten eng zusammenarbeiten. Parallel hierzu werden alle Operationen an der Brust bei gutartigen und bösartigen Veränderungen bundesweit dokumentiert und ausgewertet.
Mit etwa 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In seltenen Fällen können auch Männer betroffen sein.

Behandlung

Die Standardtherapie zur Behandlung von Brustkrebs besteht in der Operation zur Entfernung des Tumors. Sofern möglich wird der Eingriff brusterhaltend durchgeführt, der verbleibende Teil der Brust muss anschließend bestrahlt werden.
Findet sich das Karzinom jedoch an mehreren Stellen in der Brust oder ist es im Vergleich zum Brustumfang sehr groß, muss die gesamte Brust entfernt werden.
Um das Stadium der Erkrankung für die weitere Therapieplanung ermitteln zu können, werden Lymphknoten entnommen und auf Tumorbefall hin untersucht. Je nach Tumorart und Krankheitsstadium schließen sich an die Operation weitere Behandlungen an, z.B. Chemotherapie oder die Gabe von Hormonpräparaten.
Wurde die Brust komplett entfernt, stehen verschiedene Möglichkeiten zu deren Wiederaufbau im Rahmen plastischer Operationen oder die Versorgung mit Prothesen zur Verfügung.

Qualitätsanforderungen

In einer wissenschaftlichen Leitlinie, die unter der Federführung der Deutschen Krebsgesellschaft formuliert wurde, sind Anforderungen an die Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Brustkrebs festgehalten.
Eine weitere Leitlinie befasst sich mit der Früherkennung der Erkrankung. Die Erfüllung der in den Leitlinien definierten Anforderungen kann sich eine Klinik durch eine erfolgreiche Zertifizierung als Brustzentrum bestätigen lassen.

Qualitätsmessung

Im Vordergrund der Qualitätsmessung steht die Anwendung wissenschaftlich basierter Standards in der Therapie von Brustkrebs. Diese sollen die individuelle Prognose sowie die Lebensqualität der Betroffenen verbessern.
Ein allgemein anerkannter Bewertungsmaßstab hierfür ist die Überlebensrate fünf Jahre nach Diagnosestellung. Dieses Ergebnis kann jedoch weder über die gesetzliche noch über die verbundinterne Qualitätssicherung erfasst werden.
Demzufolge liegt der Schwerpunkt der Qualitätsmessung auf der stationären Behandlung der Patientin.
 
 

Externe stationäre Qualitätssicherung 2017

 
 
 

Behandelte Patienten (Standort Groß-Umstadt): 16

 

Wieviele Qualitätsziele wurden erreicht?

 
 
 

Bei 3 von 3 Kennzahlen wurde der Zielwert erreicht.
Zielerreichungsgrad: 100%

 

 
 
Ausgewertete Kennzahlen  Pfeil
1Absicherung der Diagnose vor der Behandlung mittels Gewebeuntersuchung
5Entscheidung für eine Entfernung der Wächterlymphknoten
6Zeitlicher Abstand zwischen der Diagnosestellung und der erforderlichen Operation beträgt unter 7 Tage