Einstellungen zur Privatsphäre anpassen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen wollen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles akzeptieren

Die Version Ihres Browsers unterstützt keine SVG-Grafiken.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die aktuelle Version.

Qualitätsergebnisse

Qualitätsergebnisse im CLINOTEL-Krankenhausverbund

Patienten und ihre Angehörige haben einen berechtigten Anspruch auf die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund wurde der CLINOTEL-Krankenhausverbund im Jahr 1999 gegründet.

Deutschlandweit gehören dem CLINOTEL-Krankenhausverbund Krankenhäuser an, die als selbstständige und leistungsstarke Krankenhäuser das Ziel verfolgen, ihre Dienstleistungen in Übereinstimmung mit dem aktuellen medizinischen Wissen und der besten verfügbaren Praxis zu erbringen.

Dieses Verständnis von Qualität in den Krankenhäusern zu leben, ist eine Sache. Eine ganz andere Sache ist es, die Qualität der im Krankenhaus erbrachten Dienstleistungen transparent, messbar und damit vergleichbar zu machen.

Mit dem Ziel, Orientierung bei der Wahl eines Krankenhauses zu bieten, veröffentlichen die CLINOTEL-Mitgliedskrankenhäuser ihre Qualitätsergebnisse auf dieser gemeinsamen Internetpräsenz.

CLINOTEL stellt seine Ergebnisse aus der gesetzlich vorgeschriebenen externen stationären Qualitätssicherung und der CLINOTEL-Qualitätssicherung mit Routinedaten dar.

Nicht alle Behandlungen und Krankheitsbilder werden derzeit von den beiden genannten Verfahren erfasst. In einigen Fällen stehen Ergebnisse nur aus einem der beiden Qualitätssicherungsverfahren zur Verfügung. Messbare kontinuierliche Verbesserung ist natürlich nur dort möglich, wo auch entsprechende Daten vorliegen. Neue Mitglieder im Verbund müssen daher die Ergebnisse der CLINOTEL-Qualitätssicherung mit Routinedaten erst nach Abschluss des ersten vollständigen Jahres ihrer Mitgliedschaft offenlegen.

Die Sicht des Patienten liefert ebenfalls wertvolle Hinweise zur Behandlungsqualität im Krankenhaus und kann Verbesserungspotenziale aufzeigen. CLINOTEL erfasst daher die Zufriedenheit der Patienten seiner Mitgliedskrankenhäuser in einer kontinuierlichen Patientenbefragung und veröffentlicht sie auf dieser Website.

Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse aus der verbundinternen Qualitätssicherung und der Patientenbefragung geht CLINOTEL weit über die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen hinaus. Die CLINOTEL-Mitgliedshäuser setzen sich dabei selbst ehrgeizige Ziele, die sich an den Qualitätsführern der Branche orientieren. Damit stellen sie sich dem regionalen und nationalen Wettbewerb und bekräftigen ihren eigenen Anspruch an eine qualitativ hochwertige und für den Patienten sichere Versorgung im Krankenhaus.


Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg
CLINOTEL Krankenhausverbund gGmbH
 
Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg Standort
Groß-Umstadt

Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

<
>
 

Krankheitsbild

Der Begriff »chronisch obstruktive Lungenerkrankung« (COPD) umfasst eine Gruppe von chronischen Krankheiten der Lunge, die durch Husten, vermehrten Auswurf und Atemnot bei Belastung gekennzeichnet sind. Verschlechtern sich die Symptome oder besteht eine akute Infektion der Atemwege, muss der Patient im Krankenhaus aufgenommen werden.

Hintergrund

In Deutschland sind Schätzungen zufolge rund drei bis fünf Millionen Menschen an einer COPD erkrankt. Rauchen zählt zum größten Risikofaktor für eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit.
Neben dem aktiven kann auch das passive Rauchen das Erkrankungsrisiko erhöhen. Durch inhalierte Partikel des Zigarettenrauchs wird eine Entzündungsreaktion in den Atemwegen hervorgerufen. Seltener sind erbliche Faktoren, Allergien, wiederholte Atemwegsinfekte, Luftverschmutzung, Stäube am Arbeitsplatz oder in der Wohnung die Ursache.

Behandlung

Die chronisch obstruktive Lungenkrankheit kann behandelt, aber nicht geheilt werden. Das Behandlungsziel besteht darin, mit medikamentösen und nichtmedikamentösen Maßnahmen das Fortschreiten der Erkrankung zu mindern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.
Die stationäre Behandlung sollte am besten durch einen spezialisierten Facharzt, den Pulmologen, erfolgen. Die Pulmologie, umgangssprachlich auch als Lungenheilkunde bezeichnet, ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit Erkrankungen der Lunge beschäftigt.

Qualitätsanforderungen

Wissenschaftlich fundierte Therapieempfehlungen sind in einer sogenannten Nationalen Versorgungsleitlinie zusammengefasst, die auch in laienverständlicher Form im Internet abgerufen werden kann.

Qualitätsmessung

Die Behandlung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung ist nicht Gegenstand der gesetzlichen stationären Qualitätssicherung.
Im CLINOTEL-Krankenhausverbund werten wir im Rahmen der CLINOTEL-Qualitätssicherung mit Routinedaten die Sterblichkeit während des stationären Aufenthaltes aus.
 
 

Qualitätssicherung mit Routinedaten

 
 
 

Behandelte Patienten: 146

 
 

Sterblichkeit während des Krankenhaus­aufenthalts

 
 
Ist-Wert 2019 Zielwert Ist-Wert 2017—2019
7,5 % < 4,1 % 7,3 %
 

Sterblichkeit während des Krankenhausaufenthaltes unter Berücksichtigung der Krankheitsschwere (beobachtet gegen erwartet)

 
 
Ist-Wert 2019 Zielwert Ist-Wert 2017—2019
7,5 % < 5,1 % (Erwartungswert) 7,3 %
 

Impressum  |  Datenschutzerklärung